BANDS 2017

Full Headliner Show


Full Headliner Show






SABATON

 

Falls bislang noch irgendwelche Zweifel bestanden, werden diese nun zunichte gemacht - tragt in Eure Geschichtsbücher ein, dass die schwedische Kriegsmaschinerie SABATON auf dem besten Weg zur absoluten Spitze des Heavy Metal-Olymps ist!

 

Braucht Ihr noch Beweise? Denn aktuell spielen die mit Platin ausgezeichneten Helden aus Falun als Headliner auf den größten europäischen Festivals und winden sich vor mehreren zehntausend Fans in massiven Arenashows durch feurige Schlachtfelder. Außerdem spielten sie bereits Konzerte mit Legenden wie IRON MAIDEN oder den SCORPIONS. 

„Wir haben eine majestätische Platte gemacht und könnten nicht glücklicher damit sein. Aber ist »The Last Stand« auch SABATONs stärkstes Album bisher? Nun, das wird die Zeit zeigen. Doch eins garantieren wir Euch: Auf diesem Album gibt es zahlreiche Songs, die jetzt schon in SABATONs kleiner Hall Of Fame prangen“, verrät Bandgründer und Bassist Pär Sundström.


POWERWOLF

„Laut ... wild ... beeindruckend ... einzigartig – ganz großes Kino!

 

Mit „Preachers Of The Night“ gelang Powerwolf 2013 das, was kaum einer Metal-Band je geglückt ist: Die Wölfe enterten Platz eins der deutschen Albumcharts! Keine andere Metal-Band hat in den letzten Jahren eine solche Erfolgskurve hingelegt. Und auch mit Album Nummer sechs, „Blessed & Possessed“, das im letzten Sommer von der Kette gelassen wurde, preschten Powerwolf unaufhaltsam in die Top 3. Der musikalische Stil ist nicht der einzige Aspekt, der sie wahrlich einzigartig macht. Von Beginn an präsentierte die Band ein starkes inhaltliches wie optisches Konzept, welches ihrer Musik den perfekten Rahmen verleiht. Dies beginnt bei den mit Wortspielen gespickten, geht über die liebevoll und plakativ designten Artworks bis zu der aufwändigen, opulent ausgestatteten Bühnenshow. Natürlich inklusive stimmiger Requisiten und der passend düsteren Aufmachung aller Bandmitglieder. 


DIRKSCHNEIDER 

 

Während einer letzten Tour performt Metal-Ikone Udo Dirkschneider ACCEPT-Songs 

Sein Name steht wie kaum ein anderer für international erfolgreiche deutsche Metal-Musik. Seine Stimme ist die Seele von zeitlosen Hits wie „Metal Heart“, „Princess Of The Dawn" oder „Balls To The Wall“: Ab März wird der Originalsänger von ACCEPT ein letztes Mal auf Tour gehen - ein letztes Mal mit ACCEPT-Songs im Gepäck. Danach schließt sich das Kapitel für ihn für immer. Begleitet wird er auf der Tour von den Musikern seiner aktuellen Band U.D.O. - aufgrund der besonderen Thematik der Tour wird diese jedoch unter dem Namen „DIRKSCHNEIDER“ erfolgen. Das deutsche Rock-Urgestein legt damit ein großes Kapitel Musikgeschichte für immer ad acta: Anfang der 80er erlebte der Solinger Sänger mit der Band ACCEPT seinen weltweiten Durchbruch. „Ich habe nach wie vor riesigen Spaß, die Songs live zu singen“, so Udo DIRKSCHNEIDER. Sie gehören ja zu meiner Biografie und letztendlich auch zu meiner Stimme.


OOMPH!

Oomph! [umf] slang = energisch, Sex-Appeal, Schwung, Pep, erregend

 

Eine Idee stand am Anfang: Warum nicht völlig verschiedene Einflüsse fusionieren? Dieser Idee folgen OOMPH! bis heute, mit dem Unterschied, dass die Zahl ihrer Einflüsse parallel zu ihren kreativen Fähigkeiten stetig gewachsen ist. Dero, Flux und Crap stehen für Aufbruch und Kontinuität. In über zwei Jahrzehnten hat das Trio seine Musik immer wieder erneuert, erweitert und vertieft. Der ständige Innovationsprozess hatte zur Folge, dass inzwischen Anhänger völlig verschiedener Lager Fans der Wahl-Braunschweiger sind. Die OOMPH!-Story reicht zurück ins Schicksalsjahr 1989 und begann in ihrer Heimatstadt Wolfsburg. Aus Einflüssen von EBM, Rock und New Wave schufen die drei Einsteiger einen neuen Sound. 


Schandmaul

LeuchtFeuer Tour 2016/17

 

Im Herbst 2016 kam das neue Studioalbum von  Schandmaul, LeuchtFeuer, mit vielen spannenden Geschichten und fesselnden Melodien in den Handel. Und diese Geschichten wollen natürlich in die Welt getragen werden und deshalb begibt sich Schandmaul auf eine ausgedehnte Tournee. LeuchtFeuer - damit verbinden die meisten Menschen weithin sichtbare Lichtzeichen, die den Seefahrern bei Nacht und oftmals stürmischer See den Weg in den sicheren Hafen gewiesen haben. Zurück zu ihren Familien, in ein wärmendes Heim und einem Gefühl der Geborgenheit. LeuchtFeuer - wurden über viele Jahrhunderte auch zur Übermittlung von Botschaften genutzt, zur Warnung vor heran nahenden Feinden, aber oftmals auch zur Weitergabe von guten und schlechten  achrichten. LeuchtFeuer - dienten der Menschheit schon immer als Wegweiser, als ein deutliches Signal in den dunklen Stunden und als Anlaufpunktpunkt in Zeiten der Orientierungslosigkeit. In unserer heutigen, hochtechnisierten Zeit hat der Symbolcharakter von LeuchtFeuer keineswegs an Bedeutung verloren, ganz im Gegenteil: Jeder kann selbst LeuchtFeuer sein, ein Licht in der Dunkelheit. Im Großen wie im Kleinen. Bei der ausgedehnten LeuchtFeuer Tour 2016/17 möchte Schandmaul viele Menschen zusammenführen und ihnen die Möglichkeit geben, dem Alltag zu entfliehen, zumindest für eine gewisse Zeit. Mit Geschichten und Musik Menschen verbinden und wer weiß, vielleicht wird bei dem einen oder anderen der kleine Funke entzündet, der ihn zu einem LeuchtFeuer macht.


MEGAHERZ

 

Uns hallt noch das letzte MEGAHERZ -Album Zombieland gewaltig in den Gehörgängen nach, da hat der Fünfer schon die nächste Schandtat ausgeheckt: „Freut Euch auf ein MEGAHERZ liches Gitarrenbrett!“, kündigt die Band ihre neue 6-Track-EP Erdwärts an! Auf dem Silberling finden sich gleich vier neue Tracks, die sich schillernd geben: zwei davon sind ein brutales Brett, eine Nummer ist im Midtempo und eine etwas langsamere Nummer, die wieder für einiges an Gesprächsstoff sorgen wird. Inhaltlich dreht sich bei den Songs viel um das Thema Angst: Ob die Angst vor allem Fremden, die Angst, nicht mehr sagen zu können, was man denkt, oder die Angst vor einer Welt, die uns immer chaotischer erscheint und kaum noch kontrollierbar.